3d echtzeit, animation

Paper Polymals

Paper Polymals (Paper Polygon + Animals) ist eine lineare Geschichte über einen Dackel aus Papier, der verschiedene Gefühle durchlebt. Er kommt in Kontakt mit vier anderen Tieren, einer Schildkröte, einer Laufente, einem Löwen und einem Fuchs. Jede Begegnung löst ein anderes Gefühl aus, Einsamkeit, Langeweile Wut, Angst und Glück.


Dieser Kurzfilm ist ein Remake der Arbeit 2016 von Waldemar Schmidt, einer der Mitgründer von framelocker. Ursprünglich entstanden als Bachelor-Arbeit an der Hochschule Offenburg.


Dieses Remake war eine kleine interne Studie zum Thema Realtime-Rendering (Echtzeit), sodass wesentlich nur der Look und die Umgebung verändert wurde. Ziel war es, etwas mehr Leben in die Umgebung zu bringen. Auch wenn bildlich im Hintergrund sich nichts bewegt, wird etwas mehr Leben in Kombination mit der Audioebene eingebracht. Das Aussehen wirkt nun realistischer und harmoniert umso mehr mit dem Umgebung.

Ausschlaggebend ist der Unterschied der Renderzeit, also die Berechnung der einzelnen Bilder. So hat 2016 der Film, mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixel (FHD), etwa 225 Stunden (über 9 Tage) benötigt. Mit einer Echtzeit-Engine wie Eevee, hat dies für eine Auflösung 4096×2048 (4K) lediglich nur 14 Stunden gedauert.

Softwareumgebung (Blender | Eevee) – Feedback in Echtzeit

Das Fazit spricht für sich, man erhält heutzutage mit den aktuellen Softwares und der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Echtzeit-Visualisierung, in relativ kurzer Zeit ein tolles Ergebnis.

Im Vergleich:

Den Kurzfilm von 2016 findet ihr unter diesem >>Link<<


Technisch wurde der neue Look des Films mit Blender und der Echtzeit-Engine Eevee erstellt.

Die Musik ist von Nick Kesselgruber – Sweet Summer
Der Hintergrund wurde aus dem Demofile von Christophe Seux – Classroom erstellt

>> Seid gespannt, in naher Zukunft gibt es vielleicht mehr von Paper Polymals zu sehen 😉 <<

Bist du bereit, etwas Großartiges zu schaffen?

wir sind immer bereit!

Sag hallo